VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Aaron  |  Alma  |  Angelina  |  Bernd  |  Christian  |  Flora  |  Jena  |  Johanna  |  Lanrianna  |  Lene  |

Lotte  |  Lydia  |  Maria  |  Mia  |  Niklas  |  Nora  |  Patrizia  |  Sara  |  Sophie  |  Stefan  |  Warinka  |

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Good morning, teacher!

Autor: JohannaWicke | Datum: 28 August 2015, 17:10 | 0 Kommentare

Am Donnerstag (27.8.15) hatte ich das erste Mal das Gefühl ein Stück angekommen zu sein! Ich kenne inzwischen meine Wege und treffe bekannte Gesichter.

Heute habe ich auch das erste Mal in der Primary School unterrichtet. Gerade am Anfang ist es noch sehr anstrengend und ich muss noch viel Erfahrungen im Unterrichten sammeln, aber insgesamt macht es mir Spaß! Auch die anderen Lehrer sind sehr nett und nehmen sich viel Zeit mir alles genau zu erklären.  

Im Moment fühle ich mich also sehr wohl! Immer wenn ich mich die letzten Tage alleine gefühlt habe, kam im nächsten Moment jemand und hat sich sehr lieb um mich gekümmert!

Am Freitag (28.8.15) war ich das erste mal bei dem Youth at Risk Projekt und wurde direkt ins kalte Wasser geschmissen, denn als ich dort ankam, meinte Claudine (Leiterin des Youth at Risk Projekt) zu mir, da ich ja schon so gut Kinyarwanda spreche, brauche ich keinen Übersetzer und könne sofort mit dem Englischunterricht starten!  (weiter)

 

Angekommen/die ersten Tage

Autor: JohannaWicke | Datum: 28 August 2015, 17:03 | 0 Kommentare

Ich bin froh endlich die vielen Abschiede hinter mir zu haben und gut in Ruanda angekommen! Wir (Steffan, Maria und ich (Steffan und Maria (zwei andere Freiwillige von der VEM) ) hatten einen sehr komfortablen Flug, mit leckerem Essen und diversem Unterhaltungsprogramm. :)
Als wir in Kigali angekommen sind, wurden wir sehr herzlich von Prosper (Mitarbeiter im Bereich Bildung in der Diozöse in Shyogwe in Cyakabiri, meinem Wohnort), dem Gastvater von Stefan Herrn Epimaque und Jean Chrysostome von der EAR Kigeme
empfangen. Maria und Steffan sind in Kigali geblieben und ich wurde direkt nach Cyakabiri gefahren. Die Fahrt mit dem Auto vom Flughafen war überwältigend! Einerseits war ich todmüde von dem Flug, andererseits gab es so viele neue Eindrücke zu verarbeiten. Ich war sehr gespannt auf meine Unterkunft, da ich noch nicht wusste, wo ich genau wohnen werde. (weiter)

 

Vorbereitungen

Autor: JohannaWicke | Datum: 25 August 2015, 14:23 | 2 Kommentare

Da ich von vielen gefragt wurde, ob ich denn auch gut vorbereitet wurde werde ich hier mal einen Artikel zur „Vorgeschichte“ schreiben. (weiter)